Style, erstklassige Musik und das leckerste American House Food - alles gute Gründe die beste Kneipe Rheda-Wiedenbrücks zu besuchen.

In der legendären Musikkneipe Roadhouse drehte sich von Anfang an alles um gute Musik. Seit mehr als 30 Jahren ist Gandhi alias Michael Siefert eine feste Größe in der Musikszene Ostwestfalens.

Mit der Übernahme der „Alten Tenne“ 1984 im Ortsteil Wiedenbrück erfüllte sich Gandhi seinen Herzenswunsch, eine Kneipe zu etablieren, in der man den ganzen Abend gute Musik hören kann. Wer sich noch an die Tenne erinnert, wird Bilder vor Augen haben von einem Kneipenraum, der an den Wochenenden aus allen Nähten platzte und von Blues- und Rock-Konzerten, die Leute von weit her vom Sofa holten.

1990 fand das Roadhouse einen geeigneteren, deutlich größeren Standort an der Bielefelder Straße. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten zeigte sich, dass das Roadhouse das Zeug zu einem Klassiker hat.

Generationsprobleme gab es auch hier nicht: Hier feierten achtzehn- bis sechzigjährige Musikfans ausgelassen bis zum Morgengrauen. 500 Livekonzerte und jede Menge Burger: Das ist die herausragende Bilanz von 24 Jahren Wiedenbrücker Kultlokal.

Leider fiel das Gebäude an der Bielefelder Straße, in dem das Roadhouse mittlerweile fast 25 Jahre zu Hause war, Anfang 2014 der Abrissbirne zum Opfer. Zeit für einen neuen Standort, diesmal am Werl im Ortsteil Rheda.

Gemeinsam mit einem eingespielten Team sorgt Gandhi dort nicht nur für gute Stimmung und kühle Getränke. Bereits 1998 wurde American-Food mit ins Programm genommen. Als gelernter Koch, der nach der Ausbildung noch „für alle Fälle“ einen Meisterbrief erwarb, steht Küchenmeister Michael Siefert nach wie vor gerne selbst hinter dem Herd, etwa um die Publikumsrenner Spare-Ribs oder die berühmten Roadhouse-Burger zuzubereiten.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK